Newsarchiv

Ab 2018: BAFA-Antrag immer vor Umsetzung

Die nachträgliche Antragstellung für nicht-gewerbliche Antragsteller in der Basisförderung wird zum Jahresende abgeschafft.

Ab 2018 gilt damit generell das zweistufige Antragsverfahren für alle Anlagen, die 2018 in Betrieb gehen. Für alle Antragsteller und alle Förderoptionen innerhalb des MAP wird damit ab dem kommenden Jahr ein einheitliches Antragsverfahren gelten. Hintergrund dieser Änderung ist, dass das Ministerium im Rahmen einer Förderstrategie plant, die gesamte Förderlandschaft zu verbessern und zu vereinfachen. Dies beinhaltet u.a. auch eine Vereinheitlichung der Antragsverfahren.

Nähere Informationen dazu und was Sie bei Ihrer zukünftigen Planung beachten müssen, finden Sie im KWB Blog.