Skip to main content

Solarthermie

Durch Sonnenkraft noch sparsamer heizen

Eine Solarthermie-Anlage senkt Ihre Heizkosten und verlängert die Lebensdauer Ihres Heizkessels. Durch die Wärme der Sonne bleibt der Kessel im besten Fall im Sommer und in der Übergangszeit abgeschalten.

Solarthermie-Anlagen von KWB besitzen Kollektoren vom Weltmarktführer. Außerdem passen unsere Solaranlagen perfekt zu unseren Holz-heizungen. Schließlich haben wir als Lösungsanbieter für Erneuerbare Energien die passenden Schnittstellen zwischen Solar und Holz - hochwertige Speichersysteme - im Programm.

Unsere Solaranlagen zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung können dank unterschiedlicher Befestigungssysteme einfach auf jeder Dachart stehend und liegend montiert werden.

 

 

Der KWB Kundendienst ist flächendecken für Sie im Einsatz. Seine Qualität ist preisgekrönt: Mehrmals hat er den "KVA Award" erhalten - die höchste Auszeichnung der österreichischen Kundendienstvereinigung.

"Wir wollten von Gas auf Erneuerbare Energie umstellen und gleichzeitig Kosten sparen. Pellets und Sonnenenergie sind für uns die ideale Lösung."

Familie Wyrich aus Bietigheim-Bissingen

KWB EasySun zur Brauchwassererwärmung

Solar
KWB Solar-Rahmenkollektor

Kollektor vom Weltmarktführer

Einfach montiert stehend/liegend

10 Jahre Garantie auf Kollektor

mehr

KWB MultiSun zur Heizungsunterstützung

Solar
Schnittbild des KWB Solarkollektors

Hohe Produktqualität

Einfach montiert stehend/liegend

10 Jahre Garantie auf Kollektor

mehr
Solarthermie senkt Heizkosten

Teilweise stellt eine solarthermische Anlage 60 Prozent des Warmwassers bereit. Wird die Anlage zur Heizungsunterstützung eingesetzt, deckt eine Solaranlage bis zu 40 Prozent des gesamten Wärmebedarfs. zudem erhalten Sonnenheizer staatliche Fördermittel, die sich mit der Förderung für eine Holzheizung kombinieren lässt.

Kurze Checkliste zur Solarthermie

Damit eine Solaranlage wirtschaftlich und ordnungsgemäß läuft, sollten sie folgendes beachten:

  • Wie sieht Ihr Dach aus und wohin ist es gerichtet?

    Bei ausreichend verfügbarer Dachfläche (4m² zur Warmwasserbereitung, 8m² zur Heizungsunterstützung) und einer bestenfalls südwestlichen Ausrichtung Ihres Daches, sind Flachkollektoren die erste Wahl. Sie sind günstig und ausreichend effizient. Je weniger Dachfläche Sie haben und je schlechter Ihr Dach ausgerichtet ist, desto mehr kommen Vakuumröhrenkollektoren für Ihre Solaranlage infrage.
  • Was ist die richtige Speichertechnik?

    Soll eine Solaranlage einen Teil des Wärmebedarfs decken, gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Warmwasserbereitung: Hierfür benötigen Sie einen bivalenten Speicher, der eine Solaranlage in die Warmwasserbereitung integriert (z.B. KWB Empatherm Solar).
    2. Heizungsunterstützung: an dieser Stelle kommt ein Pufferspeicher mit Trinkwasserentnahme zum Einsatz (KWB EmpaCompact oder KWBEmpaWell)

  • Wer montiert?

    Die Montage einer solarthermischen Anlage übernimmt am besten ein Profi. KWB greift auf ein großes Netzwerk aus sehr erfahrenen Handwerkern zurück. Von einer Eigenmontage raten wir ab: Solarkollektoren sind schwer und unhandlich, die hydraulische Einbindung einer Solaranlage ist komplex und nur ein professioneler Handwerker gewährleistet einen funktionsfähigen und effizienten Betrieb Ihrer Anlage.